Autobed-level für Geeetech i3

Das Einstellen und justieren des Z-Endstops ist eines der Dinge die mich bei meinem 3D-Drucker am meisten nerven. Kann sein dass das auch an der sehr fragilen Konstruktion des Endanschlags liegt. Nach einiger Recherche hab ich herausgefunden dass die Marlin-Firmware bereits eine Auto-Bed-Level Funktion eingebaut hat und nur auf die Aktivierung wartet.

Soweit, so gut für knapp 10 EUR war der passende Induktive Sensor bestellt und lag schon eine gute Weile am Druckertisch. Eine passende Halterung war beim User  viper2097 auf Thingiverse schnell gefunden und gedruckt.

Beim Anschluss und der Firmware Konfiguration hat mir Stefans blog gut geholfen.

Die Spannung von knapp 5V vom freien Stepper-Treiber Steckplatz waren für meinen Sensor zu wenig um sauber zu schalten, hier habe ich mit einem Step-Up Converter etwas nachgeholfen um die 6V zu bekommen, Ausgangsspanung vom Sensor sind jetzt knapp  über 5V die ich ungebremst in den Z-Stop Eingang schicke.

Der restliche Aufwand war das Einstellen der Messpositionen und Offsets. 

Aber nach einem Nachmittag schwerer Arbeit 🙂 führt der Drucker jetzt eine schöne 9-Punkt Druckbett Höhenkorrektur durch. Und das sogar durch die Glasplatte 🙂

 

 

 

 

 

 

 

Ein Gedanke zu „Autobed-level für Geeetech i3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.